Internationale Tagung mit Beiprogramm

„WE WILL LIVE AFTER BABYLON“*. Armenische und jüdische Existenzerfahrung zwischen Vertreibung, Exil und Vernichtung

Die Tagung wird veranstaltet vom Europäischen Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und der Deutsch-Armenischen Gesellschaft (DAG)
Zeit: 24.–27. Februar 2019
Ort: Kulturzentrum Pavillon Hannover, Lister Meile 4, 30161 Hannover

Zum Thema:

Juden und Armenier waren nicht nur jahrhundertelang zur Staatenlosigkeit und einem Leben außerhalb der Heimat gezwungen, sondern teilen ein weiteres Schicksal: Im 20. Jahrhundert drohte ihnen im Schatten zweier Weltkriege die kollektive Vernichtung. Das Europäische Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und die Deutsch-Armenische Gesellschaft (DAG) nehmen diese Konvergenz zum Ausgangspunkt für eine gemeinschaftlich ausgerichtete Tagung, die mit wissenschaftlichen Vorträgen und einem kulturellen Beiprogramm die jüdische und die armenische historische Existenzerfahrung in den Blick nimmt.

Die Referenten vertreten eine Vielzahl an Disziplinen wie Theologie, Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft und Kulturwissenschaft. Die Themen der Tagung – Diaspora, Minderheitenproblematik, die Völkermorde, ihre Erinnerung und Rezeption sowie das Verhältnis zwischen Juden und Armeniern heute – bilden die gemeinsame Dimension der armenischen und der jüdischen Kondition ab.

Ein umfangreiches Beiprogramm, bestehend aus Lesungen, einer Theateraufführung, Konzerten, Workshops und einer Podiumsdiskussion, möchte eine breitere Öffentlichkeit mit der Thematik vertraut machen. Die abschließende Podiumsdiskussion will die in Deutschland sehr unterschiedliche Erinnerungspolitik im Umgang mit dem Holocaust und dem Völkermord an den Armeniern diskutieren.

Das ausführliche Programm wird zur gegebenen Zeit bekanntgegeben.

Wir laden Sie herzlich ein!

* Ara Güler (1928–2018)

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , , , , | Kommentare geschlossen

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

Das Guerguerian-Archiv von Taner Akçam ins Netz gestellt

Den im Guerguerian-Archiv enthaltenen Dokumenten kommt beim Studium des Völkermordes an den Armeniern eine außerordentliche Bedeutung zu. Aus Anlass von deren Publikation im Internet hat die Clark University, USA, wo Taner Akçam forscht und lehrt, diese Presseerklärung publiziert:

Nach dem Völkermord an den Armeniern im Jahr 1915 reiste Krikor Guerguerian, ein Priester und Überlebender des Genozids, durch die Welt und sammelte Beweise, um die Gräueltaten zu dokumentieren. Taner Akçam, der Robert Aram und Marianne Kaloosdian und Stephen und Marian Mugar Professor für Armenische Völkermordstudien am Strassler Center für Holocaust- und Völkermordstudien an der Clark University, hat kürzlich mit türkischen Experten und Doktoranden an einem digitalen Archiv zusammengearbeitet, das Guerguerians umfangreiche Sammlung von inkriminierenden Dokumenten Wissenschaftlern weltweit zur Verfügung stellt.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , , , , , | Kommentare geschlossen

Stellenausschreibungen des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik

Das Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) ist eine eigenständige Forschungseinrichtung  an der Universität Hamburg. Es war lange in Hamburg-Blankenese gelegen, seit 2007 jedoch findet sich das Institutsgebäude in Hamburg-Eimsbüttel.

Das IFSH wurde 1971 als Stiftung bürgerlichen Rechts gegründet. Stiftungsträgerin ist die Freie und Hansestadt Hamburg.

Wir leiten die Bitte von Ulrich Kühn, des stellvertretenden Direktors von IFSH weiter:

8 Jobs on WMD & Conventional Arms Control and Emerging Technologies

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

Armenien 2018: Realitäten und Perspektiven

Über die „Samtene Revolution“ in Armenien vom April/Mai 2018 ist einiges geschrieben worden.

Prof. Ashot Voskanian  versucht in seinem Essay „Armenien 2018: Realitäten und Perspektiven“ seine  Impressionen als Augenzeuge mit einigen analytischen Bemerkungen  zu vereinen.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , , | Kommentare geschlossen

Europa, Deutschland & Armenien. Nach der CEPA-Unterzeichnung und der „Samtenen Revolution“

Berliner Vortragsreihe der Deutsch-Armenischen Gesellschaft

Was? Gespräch mit Doris Barnett, MdB, SPD, Delegationsleiterin der Bundesrepublik Deutschland bei der Parlamentarischen Versammlung der OSZE, und Dr. Andreas Nick MdB, CDU/CSU, Delegationsleiter der Bundesrepublik Deutschland bei der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE)

Thema? Europa, Deutschland & Armenien. Nach der CEPA-Unterzeichnung und
der „Samtenen Revolution“

Ablauf? Begrüßung & Einführung: Vahan Balayan, Gesprächsführung: Dr. Raffi Kantian

Wann? Dienstag, 20. November 2018, 19:30 Uhr

Wo? Landesvertretung Niedersachsen
In den Ministergärten 10, 10117 Berlin

Karte: https://www.google.com/maps/place/Vertretung+des+Landes+Niedersachsen+beim+Bund/@52.5155031,13.3758135,1799m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x47a851c8be68ae07:0xef3023a29e54fa4d!8m2!3d52.5123975!4d13.3777071

Flyer

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

Armeniens Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Recycling

BMWi-Informationsveranstaltung in Karlsruhe, 25. Oktober 2018

Die Informationsveranstaltung ist Bestandteil der Exportinitiative Umwelttechnologie und wird im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt. Durchführer ist die Commit GmbH, mit Unterstützung der IHK Karlsruhe, der Deutschen Wirtschaftsvereinigung Armenien (DWV) und des German Recycling Technologies and Waste Management Partnership e.V.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , , | Kommentare geschlossen

Ilgar Mammadov. Opfer der aserbaidschanischen Willkürjustiz

Der aserbaidschanische Oppositionspolitiker Ilgar Mammadov wurde am 13. August freigelassen.

Es wurde vielfach gesagt, das hinge mit dem bevorstehenden Besuch von Bundeskanzlerin Merkel in Baku zusammen.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

ADK 180 erschienen

ADK 180, die aktuelle Ausgabe der Armenisch-Deutschen Korrespondenz, Organ der Deutsch-Armenischen Gesellschaft (DAG), ist erschienen!

Einzelexemplare können gegen Rechnung erworben werden (8,- € zzgl. Porto (Inland) / 10,- € zzgl. Porto (Ausland)). Interessenten melden sich per Mail an info@deutscharmenischegesellschaft.de.

Wer an einem ADK-Abonnement interessiert ist, lädt das Aboformular von der Webseite der DAG herunter bzw. kontaktiert den Schriftführer der DAG, Herrn Vahan Balayan, unter <info@deutscharmenischegesellschaft.de>. Wir möchten Sie auch auf unser attraktives Prämiensystem hinweisen.

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

Unternehmerreise von Ost-Ausschuss – Osteuropaverein nach Armenien

Ost-Ausschuss – Osteuropaverein (OAOEV) planen für den Zeitraum 6.- 8. November 2018 in Medienpartnerschaft mit dem OWC-Verlag eine Unternehmerreise nach Armenien.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , | Kommentare geschlossen

Pressemitteilung der Deutsch-Armenischen Gesellschaft

Bundeskanzlerin Merkel in Armenien: Ein richtiger und wichtiger Schritt für die deutsch-armenischen Beziehungen

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , , | Kommentare geschlossen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen